Kultur

Cappuccino und Realismus

Birgit Sturm findet, dass Kaffeehaus und Galerie gut zusammenpassen. Deshalb eröffnete sie im Vorjahr das “Pablo” mitten in Mattersburg; gefolgt von der Galerie in der oberen Etage des Kaffeehauses, die am 26. Jänner 2013 aufsperrt. Hier kann man ungestört in seinem Cappuccino rühren und sich voll und ganz auf die gezeigten Bilder einlassen!

Für das Grand Opening konnte kein geringerer gewonnen werden, als “VOKA“. Seine Kunst prägte er mit dem Begriff “Spontanrealismus”, unter dem er die wiederentdeckte Ernsthaftigkeit in der zeitgenössischen Kunst verstanden wissen will. Mit einem unverwechselbaren Malstil, der sich aus der Dynamik des Augenblicks entwickelt, vermittelt er traditionelle, in der Kunst gültige Werte, in einer neuen, dem Zeitgeist entsprechenden Interpretation. Seine Bilder werden auf internationalen Kunstmessen gehandelt und finden Sammler auf dem gesamten Erdball. In der Galerie Pablo kann man einige seiner Arbeiten von 26. Jänner bis zum 17. Februar 2013 sehen.

Dass gerade seine  Werke bei der Auftaktveranstaltung des neuen Kultur-Hotspots im “Pablo” ausgestellt werden, verdankt die Neogaleristin ihrer jahrelangen Freundschaft zum Künstler. “Mich freut es sehr, dass ich VOKA als ersten Künstler präsentieren kann”, schwärmt Birgit Sturm.

In Zukunft sollen nicht nur renommierte Künstler in der “neuen Galerie” vertreten sein, sondern auch jungen Talenten soll die Chance gegeben werden, ihre Kunst in einem adäquaten Rahmen zu zeigen.

Cafe Galerie Pablo, Mattersburg, Judengasse 13-15
Vernissage “VOKA” am 26. Jänner 2013, ab 18 Uhr.
Musik: Serafina
Weinverkostung

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*