Lifestyle

Sonnenbaden leicht gemacht

SonnenbadenSommer – Sonne – Cabrio. Endlich Zeit für den Badesee, den Garten, das Freibad und den Strandurlaub. Aber wie schützen Sie sich am besten vor der Sonne? UV-Strahlen können eine massive Bildung von freien Radikalen im Körper verursachen, die unsere Hautzellen einem oxidativen Stress aussetzen. Der beste Schutz gegen solche freien Radikale sind Vitalstoffe wie Beta-Carotin, Biotin, Nachtkerzenöl, Vitamin C, Vitamin E und Selen sowie eine gute Sonnencreme!

Beta-Carotin ist zum Beispiel in Meeresalgen enthalten

Lycopin sowie Lutein und Zeaxanthin aus der Tomate sind weitere natürliche Carotinoide

Biotin leistet ebenfalls einen wertvollen Beitrag zur Hautgesundheit
Nachtkerzenöl ist reich an wichtigen ungesättigten Fettsäuren.

Vitamin C, Vitamin E und Selen schützen die Hautzellen vor oxidativem Stress, der durch freie Radikale erzeugt wird.

Wieviel Sonnencreme sollte auf die Haut?
Die meisten Menschen sparen mit der Creme. Wenn man sie zu dünn aufträgt, erhält man einen deutlich geringeren Schutz. Genaues findet man in der Packungsbeilage. Als Richtwert gelten 30 Milliliter für den ganzen Körper. Und das ist ganz schön viel. Ausserdem: Häufiges eincremen erhöht den Schutz nicht. Am besten ist es, sich einmal gut – also mindestens mit 30 Milliliter – einzucremen. Dann erhält man den maximalen Lichtschutz.

Haut & Haare schützen
Helle, flatternde Kleidung aus Baumwolle schützt die Haut zusätzlich vor zu viel Sonneneinstrahlung und wirkt zudem kühlend. Apropos Hut: Den Kopf unbedingt auch an kühlen Sonnentagen vor längerer Sonneneinstrahlung schützen, um einen Sonnenstich zu vermeiden! Hüte und Kappen sind also nicht nur trendy, sondern ebenso förderlich für die Gesundheit.

Was tun bei Sonnenbrand?
Heiße, juckende, rote Haut deutet auf einen Sonnenbrand – eine Verbrennung ersten Grades – hin. Verbrennungen niemals mit fett- oder ölhaltigen Cremes behandeln! Feuchte Umschläge mit kaltem Wasser, Buttermilch oder schwarzem Tee lindern den Schmerz. Bei schwerem Sonnenbrand mit Blasenbildung sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hier besteht Entzündungsgefahr und Narben könnten zurückbleiben.

Die Hauttypen:

Typ I:
helle Haut, blonde Haare, blaue oder grüne Augen, Sommersprossen
immer rot, nie braun, sehr hohes Sonnenbrandrisiko
Körpereigener Sonnenschutz: 10 Minuten
Sonnencreme: LSF 40-50

Typ II:
helle Haut, blonde Haare, blaue oder grüne Augen
immer rot, manchmal braun, hohes Sonnenbrandrisiko
Körpereigener Sonnenschutz: 10-20 Minuten
Sonnencreme: LSF 25-40

Typ III:
dunkle Haare, braune Augen
manchmal rot, immer braun, geringes Sonnenbrandrisiko
Körpereigener Sonnenschutz: 20-30 Minuten
Sonnencreme: LSF 20-25

Typ IV:
dunkle Haut, dunkle Haare, braune Augen
nie rot, immer braun, sehr geringes Sonnenbrandrisiko
Körpereigener Sonnenschutz: 45 Minuten
Sonnencreme: LSF 10-20

Produkttipps:
Dr. Böhm Sonnencarotin Dragees
Hawaiian Tropic Satin Protection LSF 20
Nivea Sun Light Feeling Transparentes Spray LSF 30

Mein Favorit: Mad Hippy
Chemiefrei – Himbeersamenöl, Avocadoöl, Jasminöl und Karottensamenöl, plus Vitamin C + Vitamin E

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*