Das Burgenland-Jahrbuch 2020

Der Countdown läuft. Noch einmal Silvester feiern und dann hat das Burgenland die 100 fertig – vor 100 Jahren kam das ehemalige ungarische Gebiet, nach dem Vertrag von Trianon (1920), zu Österreich. Die Vorbereitungen für das Jubeljahr sind im Gange. Aber vorerst schauen wir auf 2020. Was sind die Highlights? Hier eine Zusammenfassung.

Jänner

Ein Event, das mittlerweile zum Fixstarter des Jahres gehört: 24 Stunden Burgenland Extrem am 24. Jänner. Dabei geht es darum laufend oder gehend den Neusiedlersee in 24 Stunden zu umrunden. Das sind immerhin 120 Kilometer – gut ein Viertel davon auf ungarischem Boden. Ein Stelldichein für Trailrunner und Hobbywanderer. Start ist in Oggau um 4.30 Uhr früh.

Ende des Monats gleich einmal die Weichenstellung für die nächsten 5 Jahre. Am 26. Jänner finden die Landtagswahlen statt. Die Hauptanwärter für das Amt des Landeshauptmannes sind Thomas Steiner [Bürgermeister von Eisenstadt] und Hans Peter Doskozil [regierender Landehauptmann]. Während Thomas Steiner mit einem Truck durch das Land tourt, weist Doskozil mit 100 Schneemännern, zwei Meter hohe Styroporkugeln, von 10 burgenländischen Künstlern mit Farbe angepinselt, den Weg in die politische Zukunft des Landes.

Feber

Die (der) Wa(h)l ist geschlagen. Jetzt hat der Karneval die Oberhand. Esterházy lädt Kinder zu einem Feenfasching ins Schloss am
22. Feber (Faschingssamstag) ab 14.30 Uhr.
Das Motto lautet: “Die Trolle & Elfen sind los”.

Was ist sonst noch los im Fasching?
Faschingsumzüge am 25. Feber (Faschingsdienstag) in Eisenstadt und Mattersburg.

März

Die Shaolin Mönche sind noch immer auf Tour. Unglaubliche 25 Jahre schon. Die 2 Stunden dauernde Show können sie sich am 13. März im Kulturzentrum Eisenstadt anschauen.

Das Klavierduo Kutrowatz präsentiert Liszt mit einem Schuss Beethoven. Beim Festival in Raiding von 19. bis 22. März sowie 27. bis 29. März spielen neben den Meistern das Wiener KammerOrchester, Vahid und Dorothy Khadem-Missagh, Florian Boesch, Orchester Wiener Akademie; Ferry Janoska, Ketevan Sepashvili und Phil Blech. Beginn jeweils 19:30 Uhr.

Sie sind wahrscheinlich bekannter als der österreichische Bundespräsident – die Wiener Sängerknaben. Überall auf der Welt hatten sie schon Auftritte. Ende des Monats, am 29. März, sind sie im KUZ Eisenstadt zu hören. Karten gibt es ab 39 Euro.

April

5. April: Saisoneröffnung des Schlosses Esterházy. Lassen sie sich bei freiem Eintritt den Kobold- und Feenpfad zeigen. Eisenstadt, Schlossplatz.

Ostersonntag am 12. April und Ostermontag am 13. April
Machen Sie eine Schiffsrundfahrt am Neusiedler See. Zum Beispiel von Mörbisch weg mit der Drescher Line.
Erfreuen Sie sich am Ostermontag an den Marillenblüten bei einem Wandertag in Kittsee oder besuchen Sie die Festmesse mit Beethoven Klängen in der Haydnkirche in Eisenstadt um 10:15 Uhr.

Am 18. April singt Stefanie Werger. Wer? Das ist die mit “Stoark wi a Felsn” und “Sehnsucht nach Florenz”. Achso diese Stefanie Werger, die Steirerin aus Maria Lankowitz. Freuen Sie sich auf “Schene Liada” & “Wüde Gschichtn” im Kulturzentrum Eisenstadt um 19:30 Uhr.

“Gemma Surfer schaun!”. Den Surfweltcup gibt’s wieder in Neusiedl von 24. bis 26. April und 30. April bis 3 Mai. Insgesamt 7 Tage feiert die Surfwelt. Neben den Sportlern sorgen über 35 Bands sowie der Radiosender 88,6 von 10 Uhr bis Mitternacht am Strand für Stimmung. Eintritt 11 Euro.

Mai

Erstes Maiwochenende siehe oben. Ansonsten wartet alles auf den Beginn der großen Festivals – also auf die Schloss-Spiele in Kobersdorf. Wolfgang Böck läutet sozusagen den Eventsommer traditionell ein.

Aber ein Konzert sollte man doch im Auge behalten. Austropop Legende Wolfgang Ambros kommt nach Güssing. Am 15. Mai, ab 20 Uhr spielt er im Aktivpark sein “Best of”.

Juni

Die Hauptstadt brodelt. Da merkt der Besucher, daß die kleinste Großstadt der Welt doch etwas zu bieten hat: Ringelspiel, Wein, Schinken, Käse und viel Musik in der Fußgängerzone. Eisenstadtfest am 5. Juni, ab 13 Uhr und am 6. Juni, ab 10 Uhr.

Ugotchi Kinder-Olympiade in Oggau am 11. Juni. Aber bitte, was soll das sein? Ein Gesundheitsprogramm für Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren. Es animiert zu mehr Bewegung in der Schule, in der Familie, im Sportverein und allgemein in der Freizeit, schreibt die Sportunion. Durchaus ein Grund zum Mitmachen. Info: ugotchi.at

Nova Rock am 10. bis 13. Juni auf dem Pannonia Feld in Nickelsdorf. Auf der Bühne: Deichkind, Billy Talent, Foo Fighters, Bad Religion. Für musikalische Abwechslung wurden Seiler & Speer engagiert. Was für eine Überraschung. Auch Scooter haben sich angesagt.

Die Seer mit ihren Hits wie “Wilds Wasser”, “Junischnee” oder “Übern Berg”, treten am 20. Juni in der Festivalarena in Wiesen auf.

Wolfgang Böck und Ensemble sind ab 30. Juni in Kobersdorf “Außer Kontrolle”. Wie gehabt sind Verwechslungen an der Tagesordnung. Böck schlüpft in die die Rolle eines Politikers, dem ein erotisches Abenteuer mit der Sekretärin lieber ist, als eine Debatte im Parlament. Nun. Das kennen wir doch woher… Zu sehen von 30. Juni bis 26. Juli, Schloss-Spiele Kobersdorf

Juli & August

Sonnenuntergangs-Fahrten, Nachtwächter-Rundgänge, Weißstorch-Exkursionen und weiß der Geier, was noch. Das werden zwei heiße Monate mit einer geballten Ladung an unterschiedlichen Veranstaltungen. Burgenländer, die nicht am Ballermann unterwegs sind, können zu Hause jeden Tag abfeiern. Gäste sowieso.

  • Winzerkirtag in Kleinhöflein von 3. bis 12. Juli
  • Lovely Day 4. Juli im Schlosspark Eisenstadt ab 13 Uhr mit Deep Purple Uriah Heep und Coverbands wie Dweezil Zappa und The Doors Alive
  • Ostbahn Kurti in Podersdorf an der Standpromenade am 4. Juli
  • Turandot mit seiner Hymne Nessun dorma von Giacomo Puccini  im Steinbruch von St. Margarethen von 8. Juli bis 15. August zu hören. Es singen namentlich: Martina Serafin, Leonardo Caimi, Donata D’Annunzio Lombardi, Alessandro Guerzoni und Andere. Kartenpreise ab 43 Euro
  • Peter Edelmann bringt die Westside Story auf die Seebühne Mörbisch. Die Gangs von Mörbisch und Rust verpackt in eine Lovestory. Im Original ein Remake von Romeo und Julia rund um einen New Yorker Bandenkrieg mit der Musik von Leonard Bernstein. Inszenierung: Werner Sobotka. Gespielt wird von 9. Juli bis 22. August. Karten gibt es ab 29 Euro
  • Wiener Blut beim Sommerfestival in Kittsee von 7. bis 25. Juli
  • Alice im Wunderland auf der Burg Güssing von 11. Juli bis 9. August
  • Das Phantom der Oper auf der Burg Güssing von 29. Juli bis 16. August
  • Lustige Witwe auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach
    von 8. bis 16. August

Schlagernacht am 14. Juli auf der Seebühne Mörbisch. Mancher Fan wird sich beim Lesen des Programms denken: “Hab ich grad ein Déjà-vu?” Also wer kommt nun zur Schlagernacht? Nik P., Jürgen Drews, Melissa Naschenweng, Kerstin Ott, Die Draufgänger, Ross Anthony. Durch den Abend führt Paldauer Chef Franz Griesbacher. Karten ab 40 Euro und 60 Cent.

weiters: Golser Volksfest von 7. bis 16. August mit Semino Rossi (Ach), Voxxclub (Nasowas) und (singennoch) Charly Brunner und Simone.

Wein und Genusstage in Eisenstadt von 26. bis 30. August.

September

Die Mega-Events sind vorbei. Die Kulissen verpackt im Lager abgestellt. Das Erntedankfest in St. Margarethen ist angesagt. Und zwar am Sonntag, dem 13. September hinter dem Teich auf der großen Wiese.

Vorher noch der Austria Triathlon in Podersdorf am See von
4. bis 6. September

Herbstgold – das kulturelle Highlight im Herbst von 9. bis 20. September im Schloss Esterházy. Eröffnungskonzert mit Nicolas Altstaedt und der Haydn Philharmonie. Balkan- & Roma-Sounds, Jazz im Haydnsaal.

Footloose – Das Musical ist vom 19. September bis 3. Oktober im Kulturzentrum Güssing zu sehen. 

Oktober

Unser Tipp für den Oktober nicht nur für Harmonikafreunde: Herbert Pixner Projekt am 8. Oktober im Kulturzentrum Eisenstadt. Einzigartig. Außergewöhnlich. Fantastisch. Kartenpreise ab 20 Euro.
Tipp: Ganz schnell die Karten reservieren!

Die Ganslfeste dürfen im Herbst auch nicht fehlen. Hier:

November

Was wäre das Burgenland ohne seinen vielgerühmten Wein? Jedenfalls um Martiniloben ärmer. Eine Serie von Weinverkostungen bzw. “offenen Kellertüren” landauf und landab. In Podersdorf, Illmitz, Gols, Purbach, Rust, um nur einige zu nennen. Termin rund um den 11. November…

….der Feiertag des Burgenlandes. Zu Ehren seines Schutzpatrones des “Heiligen Martin” wird in der Eisenstädter Fußgängerzone ab 11 Uhr Wein getrunken, Gänseleber verspeist und getanzt. Natürlich auch in St. Martin im Mittelburgenland.

Dezember

Schon wieder ist ein Jahr rum. Der Nikolaus steht vor der Tür. Das Christkind liest die Briefe von den braven und schlimmen Kindern. Weihnachtsmärkte bieten fast in jedem Dorf Glühwein, Punsch und Ofenkartoffeln. Manchmal auch schöne Geschenksideen. Besonders beliebt sind jene in Eisenstadt und Rust. Ab Mitte Dezember immer einen Besuch wert.

Mein Favorit für 2020

VOLT Festival in Sopron von 1. bis 4. Juli. On Stage: Lenny Kravitz, Marshmello, Faithless DJ Set, High Contrast, Roni Size. Der Vier-Tagespass kostet 123 Euro. Wenn man frühzeitig bestellt, ist sogar Ratenzahlung möglich. Tickets: festicket.com/de/festivals/volt-festival/
Wer sich für das Balaton Sound in Zamardi interessiert, dem können wir schon jetzt verraten, daß Robin Schulz und Danny Tenaglia am 11. Juli auflegen.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments