Der “Goldene Mistkäfer 2018” geht an…

“Wo kommt der Abfall hin, wo kommt der Abfall hin, wer hilft den Abfall zu sortieren” singen die Kinder vom Kindergarten Forchtenstein. Mit dieser Eigenkomposition beginnt die Preisverleihung des “goldenen (silbernen) Mistkäfer” 2018 für besondere Leistungen im Bereich der burgenländischen Abfallwirtschaft. Viele interessante, aber auch wiederkehrende Ideen wurden dem Burgenländischem Müllverband zugetragen. Am 4. Juni konnten sich die Preisträger in der Bauermühle in Mattersburg die Belohnung abholen. Landesrätin für Umweltschutz Mag.a Astrid Eisenkopf, BMV Obmann Mag. Markus Szelinger sowie Obmann-Stellvertreter Josef Korpitsch zeigten sich begeistert von den eingereichten Projekten. Die Volksschule Neusiedl am See hat sich ein Jahr lang mit dem Thema Plastik auseinandergesetzt. In den sozialen Medien kursieren jede Menge Bilder von Walen, die an Stränden tot aufgefunden werden, mit Hunderten von Kilo an Plastikflaschen in ihrem Bauch oder von Ozeanen, bei denen man das Blau des Wassers vor lauter Plastikmüll gar nicht mehr sehen kann – also ein hochaktuelles Thema.

Im gesamten eine tolle Veranstaltung, an der auch unter anderen Landtagspräsident Christian Illedits, Mattersburgs Bürgermeisterin Ingrid Salamon und Abgeordneter Géza Molnár teilnahmen.

Die Preisträger

Kindergarten Forchtenstein
Jedes Jahr finden Mülltrennworkshops und Workshops zum Thema Anti-Littering statt. Der Aufbau eines aus Einwegpaletten hergestellten Kompostbehälters mit Kompostparty sowie eine Flurreinigungsaktion mit Einbindung der Eltern und gleichzeitiger Besichtigung der Abfallsammelstelle waren besondere Highlights.

Ökolog-Volksschule Leithaprodersdorf
Von Mitte Dezember bis Anfang Februar fand in der Ökolog-Volksschule eine Re-Use-Boxen-Aktion statt. Das Projekt wurde vom Ökoteam der Volksschule im Rahmen der Adventfeier vorgestellt. Durch die Sammlung und den Verkauf der Waren werden auch Arbeitsplätze in sozialen Einrichtungen geschaffen. Am Semesterende konnten dann die Schüler stolz 38 vollgefüllte Boxen an den Caritas-Laden in Eisenstadt übergeben.

Ökolog-Volksschule Mattersburg
Mit dem Motto “Aus ALT mach NEU” wurde versucht, das Thema Nachhaltigkeit den Kindern auf spielerische Art näher zu bringen. Bei den bunten Kreativworkshops entstanden aus alten Plastikflaschen “Marie Kräutertöpfe”, leere Smartiesdosen wurden mittels Pappmaché zum Teleskop, die alte Konservendose hat eine neue Verwendung als hübsches Nützlingshaus für viele Insekten gefunden und das leere Gurkenglas wurde zum Sommerhingucker.

Volksschule Neusiedl am See
Durch die Projektarbeit „Plastik-eine zweite Chance“ wurden die Schüler sensibilisiert, wie viele Ressourcen sie gedankenlos verwenden und welch großer Anteil davon dann als Müll oder Abfall endet.

Verein IDUNA
Das IDUNA Warenhaus Jennersdorf bietet Waren aus zweiter Hand, lebt den Re-Use-Gedanken und gibt Altwaren einen neuen Wert. Außerdem ist es Ausgabe- und Annahmestelle für die Re-Use-Box. Durch diese vielfältigen Aktivitäten trägt es wesentlich zu einer nachhaltigen Lebensweise in der Region bei.

Werner Müller, ASS-Betreuer aus Leithaprodersdorf
Werner Müller, Gemeinderat und engagierter Leitaprodersdorfer hat sich vor 5 Jahren angeboten, die Betreuung der Abfallsammelstelle (ASS) im Ort zu übernehmen und die Bevölkerung entsprechend zu beraten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Qualität des Altstoff-Managements hat sich seither signifikant verbessert und das bringt nicht nur aus ökologischer Sicht Verbesserungen für die Gemeinde.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*