Dicke zahlen mehr, bei Ryanair

Nach dem Joke mit den Pinkelanern gehts nun den “Dicken” an die Geldbörse. Menschen mit zu viel Fett an den Knochen sollen künftig für das Flugticket der Ryanair mehr bezahlen. Einer Umfrage zufolge stimmten mehr als 30 Prozent der Befragten dafür. Es kommt aber noch dicker. So soll neben der Gewichtskontrolle auch der Bauchumfang gemessen werden.

Zur Wahl stünden etwa ein Zuschlag pro Kilogramm ab 130 Kilo bei Männern und ab 100 Kilo bei Frauen, nach Körperumfang ab 115 Zentimetern bei Männern und ab 101 Zentimetern bei Frauen oder eine Gebühr für einen zweiten Sitzplatz, wenn der Körperumfang des Passagiers beide Armlehnen berühre.

Als ob es dicke Menschen nicht schon schwer genug hätten sich hinter die engen Sitze zu klemmen. Das Tablett herunter zu kippen erübrigt sich bei dem Obolus für jedes Semmelbrösel ohnehin.

Was jedoch wenn nun zwei Übergewichtige nebeneinander sitzen ? Einer mit Fensterplatz 7F,  der andere gangseitig auf 7D. Dazwischen? Ein Leichtgewicht, gequetscht wie eine nasse Schnitzelsemmel. Ne, kein Platz auf 7E.

Der Sitzplatz zwischen den Schwergewichtlern könnte ja dann für Untergewichtige zum Nulltarif hergegeben werden.

Wo kann die Ryanair auf  ihren 800 Strecken so richtig fett ab-kassieren?

  1. USA
  2. Deutschland
  3. Großbritannien
  4. Zypern
  5. Tschechische Republik
  6. Finnland
Statistik IASO
Subscribe
Notify of
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Deborah

Kann auch nicht verstehen,wie man so diskriminierend auf die Fluggäste zugehen kann. Aber sollte dies tatsächlich umgesetzt werden, dann werden ganz sicher auch noch weitere Airlines nachziehen und solche Gebühren berechnen. Aber wo will man hier die Linie zwischen Dick und Dünn ziehen. Ich denke nicht, dass das im Ermessen der Leute dort liegen darf, sich solch ein Urteil über seine Fluggäste zu erlauben.

Rebecca

Es ist schon der reine Wahnsinn, was Ryanair sich immer wieder einfallen lässt, um noch mit irgendwas Geld machen zu können. Dreist finde ich dann vor allem auch, dass man so tut, als wäre es im Wohle der Fluggäste, dabei kassiert doch nur die Fluggesellschaft ab und allen anderen ist nicht wirklich geholfen. Wenn Ryanair nicht bald wieder kundenfreundlicher wird, bekommen auch die noch Probleme, glaube ich.