Ein Abstecher in die Vintage passt immer

Kennen Sie das Gefühl, wenn man gerade irgendwo auf Urlaub ist und abends durch den Ort spaziert und dann auf einmal ein liebes kleines Lokal entdeckt? Das ist gerade so, als ob man einen Schatz gefunden hat. So geht es uns auch immer wieder. Unser neuester Schatz ist die Vintage in Donnerskirchen.

Es ist wohl wirklich eines der kleinsten Lokale rund um den See, zumindest in der kälteren Jahreszeit, denn da sitzen die Gäste drin und die Vintage, die eigentlich ein Heuriger ist, fungiert als gemütliche Weinbar. Gemütlichkeit ist auch das Stichwort im Lokal von Winzer Hans Neumayer. Das Herzstück des Gastraumes ist die einladende Theke, von der man sich nur schwer wieder trennen kann, vor allem, weil darauf nicht nur tolle Weine ausgeschenkt werden, sondern weil man auch immer wieder leckere Brote mit tollen Aufstrichen oder sonstige Schmankerl und Grüsse aus «Gittis Küche»serviert bekommt.  Hinzu kommt atmosphärespendendes Holz am Boden, auf der Decke und zum Sitzen. Diverse Accessoires wie das Bücherregal wo man in Wein-und Kulinarik-Literatur schmökern kann, sowie die immer wieder wechselnde kleine Bilderausstellung, tragen ebenfalls zum Wohlfühlfaktor bei.

Tolle Kombination von Küche und Keller

Im Sommer kann sich der Heurige von Winzer Hans Neumayer dann voll und ganz entfalten und erstreckt sich über den begrünten Innenhof. Wer dann gar nicht mehr heim möchte, der kann auch in der Vintage übernachten, in einem der 5 Gästezimmer.

Doch das Besondere hier ist die Kombination von Küche und Keller. Verantwortlich für die Leckereien in der Vintage ist wie gesagt Gitti, Köchin aus Leidenschaft. Genauso wie ihr Chef Hansi, will sie auch immer wieder was neues ausprobieren und zaubert für die Gäste Woche für Woche kulinarische Köstlichkeiten, die sich mitunter nach der Saison richten. Da gibt’s dann zum Beispiel marinierte Speckknödel mit Kürbiskernvinaigrette und dazu 1 Achterl Welschriesling für € 5,-. Danach eine Süßigkeit wie etwa Rotweinguglhupf auf Zimtschokolade für € 3,-. Die Aufstriche sind ebenfalls alle hausgemacht, wie Erdäpfel-Liebstöckel-Aufstrich oder Stangensellerie-Ricotta-Aufstrich – ebenfalls immer wieder andere. Brote mit Sepp’s Chili-Pastete oder Bernd’s Grammelschmalz – natürlich hausgemacht vom heimischen Bauern – sind feine Klassiker, die es immer gibt und zwar für 1,- €.

«Ein Abstecher in die Vintage passt immer»

Übrigens hat die Vintage wirklich faire Preise, die auch dem kleinen Geldbeutel nicht weh tun. Den Spritzer gibt es für € 1,-, das Achterl Welschriesling für € 1,20. Der Hit der Woche spricht für sich mit € 1,- für ein Achterl ständig wechselndes Weinangebot wie Riesling, Grüner Veltliner, Sauvignon Blanc usw.

“Man muss den Leuten immer was neues und auch mal was anderes bieten”, meint Winzer Hans Neumayer. Das ist ihm mit seiner Vintage gelungen. Im Mai 2013 feiert er bereits das 10. Jahr Vintage. Das sind 520 Wochen Gemütlichkeit, gute Weine und kulinarische Überraschungen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist? Und für uns einen Grund mehr hinzuschauen – Woche für Woche für Woche…

Öffnungszeiten: täglich, außer Mittwoch, Sonn-und Feiertag,  ab 16 Uhr. Ganzjährig geöffnet. Nichtraucher!

www.vintage-neumayer.at

Subscribe
Notify of
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Meist gevotet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.
Alex

Das klingt richtig fein!!! Freue mich auf meinem ersten Besuch im Vintage mit “Mr Pannonientivi Fred”!!!

Joschi

Hab’ gestern das Carpaccio vom Rindfleisch-Schinken gekostet und die Rehpastete und es war wieder mal ein Gedicht. Dazu noch ein paar köstliche hausgemachte Aufstriche, und vieles mehr…einfach ein perfekter Abend!