Esterházy: Auf Weiss folgt Grün

Der Vorstand der Esterházy Stiftungen hat  nun den Nachfolger für Hans-Peter Weiss gefunden. 2000 kam Weiss zu Esterházy, 2002 gelang ihm der Sprung in die Führungsetage. Letzten Mai lief nach elf erfolgreichen Jahren seine Zeit ab. Weiss war maßgeblich an der Neuausrichtung von Esterházy beteiligt. Seine Aufgaben übernimmt nun der 33-Jährige Matthias Grün, der mit 1. Dezember zum Direktor des Bereiches Forst- und Naturmanagement ernannt wurde. In Zukunft soll sich Grün auch verstärkt um die Geschäftsfelder in Osteuropa kümmern.

“Mein Hauptaugenmerk lege ich auf  die Stärkung der Position von Esterházy als umfassenden Marktplayer im gesamten land- und forstwirtschaftlichen Bereich. Ich freue mich darauf, die Weiterentwicklung des Forst- und Naturmanagementbereiches bei Esterhazy an der Spitze eines schlagkräftigen Teams gestalten zu können”, sagt Matthias Grün.

Nach seinem Forst- und Holzwirtschaftsstudium auf der Universität für Bodenkultur war er zunächst auf selbständiger Basis, danach für die Landwirtschaftskammer in der Steiermark tätig. Seit 2006 ist er bei Esterázy, wo er bisher für den Ausbau des Holzhandels- und für die Logistik verantwortlich war.

Matthias Grün ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in Wien. Im niederösterreichischen Thaya betreibt er eine private Rinderzucht.

Dr. Stefan Ottrubay zeigt sich mit der Wahl zufrieden: “Wir freuen uns, mit Matthias Grün einen kompetenten und erfahrenen Fachmann als Direktor für Forst- und Naturmanagement eingesetzt zu haben.”

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*