Grenze offen: von St. Margarethen nach Fertörakos

margarethen400 Jahre marschierten hier die Römer über ihre Bernsteinstrasse von Rom an die Donau bei Carnuntum. Später folgten Hunnen, Awaren, Germanen, Kreuzritter, Türken, Russen, Postkutschen, Kaufleute, Bauern und Reisende.

Als Folge des Kalten Krieges trennte von 1949-1989 das Tor im Eisernen Vorhang inmitten von unzähligen Minen zwei Welten. Im Niemandsland wucherte hohes Gras über die gesperrte Straße. Wachtürme, Stacheldrähte, Patrouillen mit Hunden riegelten die Grenze total ab…

Dieses Horrorszenario ist in diesen Tagen Gott sei Dank Geschichte, im wahrsten Sinne des Wortes, denn nun ist endlich der Grenzübergang von St. Margarethen nach Kroisbach/ Fertörakos nicht nur für Radfahrer sondern auch für Autos offen. Somit eröffnen sich vor allem auch für die Neusiedlersee-Gemeinden wie Schützen, Donnerskirchen und Purbach ganz neue Möglichkeiten: in nur 15 Minuten am anderen Ende des Sees zu sein, nämlich in Ungarn, Fertörakos oder auch unweit von Sopron – ein absoluter Hit!

Allerdings sollte dieser neue Weg auch entsprechend genutzt und nicht ausgenutzt werden, z.B. als Rennstrecke, denn erstens befinden sich sehr viele Radfahrer auf dieser Strecke, zweitens ist es einfach ein Aufreger diese besondere Strasse mit Tempo 80 – 100 km/h zu verheizen und drittens ist diese Wahnsinnslandschaft drumherum viel zu schön, als daß man sie nur im Vorbeifliegen als verschwommenes Etwas von Farben und Formen wahrnimmt.

Übrigens schafft dieser neue Grenzübergang auch wieder ein grosses Stück mehr Verbundenheit und Nähe zwischen Österreich und Ungarn und bietet so viel an tollen Möglichkeiten bei unserer wunderschönen ungarischen Nachbarin.

READ  Das sind die sieben Weltwunder in Großstädten

4
Leave a Reply

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
FredJutta DidszuhnadminChristine Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Jutta Didszuhn
Guest
Jutta Didszuhn

Gibt es auch einen Übergang von illmitz aus ? Vielen Dank im voraus. LG Jutta didszuhn

Fred
Guest

Liebe Jutta, von Illmitz direkt leider Nein. Der nächste Übergang ist Pamhagen (von Illmitz über Apetlon nach Pamhagen). Auf ungarischer Seite kommt man dann nach Fertöd (Schloss Esterházy) siehe auch unseren Reiseführer https://pannonien.tv/reisefuehrer-fertoed/2018/

Christine
Guest
Christine

ich habe gehört, dass die Grenze von St. Margarethen nach Fertörakos noch nicht mit dem Auto befahren werden darf. Stimmt das?

Fred Schiffer

Hi Christine, doch die Grenze von St.Margarethen nach Fertörakos darf schon mit dem Auto überquert werden. Wir empfehlen eine gemütliche Überfahrt, also nicht gerade mit 100 km/h drüberbrettern, so wie leider einige dies tun. Deswegen wird dort auch schon ab und zu geblitzt, so wie wir gehört haben. Auf jeden Fall ist der Weg voll super!