Klein Europa-Park im Burgenland – und doch Österreich

Nachdem wir herzlich von der netten Frau an der Kassa und Birgit der sympathischen Empfangsdame übrigens aus dem Schwarzwald, begrüßt wurden, mussten wir uns erst mal per Parkplan einen Überblick verschaffen. Man glaubt gar nicht, wie groß der Märchenpark eigentlich ist, denn was von außen betrachtet eher unscheinbar wirkt, eröffnet uns doch beim Betreten des Parkgeländes ungeahnte Welten.

Beeindruckend bei der ganzen Konstruktion des Parks hat uns vor allem, dass man es geschafft hat, alles liebevoll in einem romantischen Zauberwald einzufügen, wo einem immer wieder die kleinen, großen und manchmal auch den Märchengestalten in „XXL“ begegnen.

So fühlt man sich auch als Erwachsener auf einmal wie Alice im Wunderland und es werden Kindheitserinnerungen geweckt . Auch beim richtig schön grossen Tiergehege wird es einem nicht langweilig denn, mal abgesehen von sehr zutraulichen Rehen und Hirschen, die man streicheln kann, könnte man auch stundenlang damit verbringen hier bei den Unmengen von Ziegen jeglicher Art richtige Verhaltensforschung zu betreiben, wirklich sehr interessant. Das tollste im Park und gleichzeitig auch neueste und größte Hauptattraktion in dieser Saison ist natürlich die Achterbahn namens Götterblitz. Als qualitativ hochwertiges Fahrgeschäft aus dem Hause Mack-Rides in Germany, eine Tochter des Europa Park, ist diese rasanter Hochschaubahn auch für anspruchsvolle Speedfans geeignet und bringt genug Nervenkitzel mit.

Gewundert hat uns nur, dass schon Kinder ab 4 Jahre mitfahren dürfen, was aber wohl durch die spezielle Technik der Bahn von den Herstellern gewährleistet wird. Übrigens erinnert der ganze neue, römisch angehauchte Bereich stark an Europa -Park in Rust, Deutschland, was aber durchaus kein Nachteil sondern eher positiv ist. Aufgefallen ist uns, dass größere Attraktionen wie z.B. das Geisterschloss mitten in der Saison umgebaut werden. Abgesehen von diesen Kleinigkeit, waren wir aber doch insgesamt positiv überrascht und können diese Oase für Spiel, Spass und Freizeit am Ufer des Neusiedlersee und somit im Herzen Europas weiterempfehlen.

Akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert. 

Subscribe
Notify of
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Meist gevotet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.
sebastian

Also das Essen im Märchenpark war eine Katastrophe, vor allem der Salat mit dem schlechten Dressing und die Spaghetti Sauce. Da kann ich nur jedem raten: Nehmt Euch von zu Hause etwas mit.

conny

Uns hat der Märchenpark auch gefallen, alllerdings finde ich die Eintrittspreise nicht okay. Für meinen 3-jährigen Sohn musste ich 15 Euro Eintriit bezahlen, was mit einfach zu viel ist.