Lecker essen, kunstvoll wohnen

Man braucht nicht unbedingt in die Toskana zu fahren, um ein wenig mediterranes Flair zu spüren. Es genügt ab und zu beim Galerie-Heurigen Zentgraf in Mörbisch vorbeizuschauen, wo sich Kunst, Genuss und Lebensgefühl in einem geschmackvoll eingerichteten Landgut vereinen. Hinzu kommt die zuvorkommende Bewirtung von Bettina und Ralph Zentgraf, die stets darauf bedacht sind, ihren Gästen etwas gutes zu tun.

Mehr noch, wenn auf den Teller Tomaten in allen erdenklichen Formen, Farben und Namen, Radieschen und Salatgurken kommen, die gerade vor einer Stunde im Gemüsegarten geerntet wurden, dann ist das von Geschmack und Frische kaum mehr zu toppen.

“Unsere Gäste schätzen diese kleinen Besonderheiten auch und fragen manchmal ganz erstaunt, wo wir denn diese Tomaten hernehmen”, erzählt uns Bettina Zentgraf nicht ohne Stolz.

Daneben sind es aber vor allem die eigentlichen Speisekreationen, die aus der Zentgraf’schen Kreativ-Küche kommen. Es finden sich die typischen bodenständigen Heurigenspezialitäten wie Kümmelbraten, Blunze, verschiedene Schinken und Käse, toll belegte Brote und so weiter, aber auch  – und das macht diesen Betrieb aus – die hauseigenen Köstlichkeiten. Allen voran die selbst gemachten Aufstriche, wie der Mandel-Lauch-Aufstrich oder der unglaublich leckere mediterrane Aufstrich, den man am liebsten löffelweise essen könnte. Was sich ebenfalls nicht alltäglich auf einer Heurigenspeisekarte findet, ist zum Beispiel der Fischteller mit Räucherfisch-Spezialiäten vom Fischer Schwarz aus Oggau oder auch allerlei Leckereien vom Regionalfeinkostbetrieb Triebaumer aus Rust auf einem Teller vereint. Da finden sich Hirschsalami Chiliwurst, Leberaufstrich, Chili-Verhackertes und ein Lardo-Bauchspeck, der auf der Zunge zergeht. Ganz zu schweigen vom Antipasto-Teller, den man auf jeden Fall probieren sollte, mit Oliven, rohem Schinken, eingelegten Gemüsen und dem köstlichen Aufstrich.

Wohnen und geniessen auf Gut Zentgraf

Was natürlich auch beim Zentgraf-Heurigen nicht fehlen darf zum guten Essen, ist der gute Wein. Die Weiss,-Rot,- und Süßweine stammen größtenteils aus eigener Produktion, dazu kommen ausgewählte Bioweine vom Winzer Günther Schönberger, der ebenfalls in Mörbisch ansässig ist.

Das alles lässt sich dann entweder im lauschigen Garten genießen oder in der stilvoll eingerichteten Weinstube. Vor seiner umfangreichen Renovierung war das Landhaus übrigens ein Kindergarten, dem die Zentgrafs durch aufwendigen Umbau neues Leben eingehaucht haben. Vielleicht ist es gerade dieser gute und unbeschwerte Kern des Hauses, der auch heute noch zu dessen Verspieltheit beispielsweise in der Dekoration beiträgt und dafür sorgt, daß man sich wohlfühlt.

So wie dies auch die Gäste tun, die das Vergnügen haben, hier in einen der beiden wunderschön und im wahrsten Sinne des Wortes “kunstvoll” eingerichteten Suiten zu übernachten. Nicht ohne Grund also kann man bei Familie Zentgraf “pannonisch wohnen”, dessen Mitgliedsbetriebe ihren Gästen ein Wohnen in besonders ästhetischem Ambiente versprechen.

Und warum ist “der Zentgraf” ein Galerie-Heuriger?

In einem Nebenraum stellen zumeist burgenländische Künstler in regelmäßigen Abständen ihre Werke aus. Es finden hier aber auch kleine Konzerte statt, sowie Seminare, Lesungen, Filmabende, ja sogar Tanzkurse werden hier abgehalten. So oder so, man bekommt hier beim Kunst-Heurigen Zentgraf immer etwas besonderes und nicht alltägliches geboten.

www.zentgraf.at

Subscribe
Notify of
guest
1 Comment
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jesolo Ferienhaus

Vielen Dank, werde ich halten diesen Vorschlag im Hinterkopf sicher.