Neuer Bauernmarkt in Raiding

Bürgermeister DI Markus Landauer, Gemeinderätin Michaela Tesch-Wessely, GR Melanie Nemeth, Vizebürgermeister Christian Zimmer, GR Sonja Wolf und Gemeindevorstand Marcus Gullner auf dem Franz-Liszt-Platz in Raiding.

Frische Ware direkt vom Bauernhof, Erdbeeren und Kirschen aus Wiesen, selbstgebackenes Brot und Marmelade aus Raiding. Dort wo sonst das Klavierduo Kutrowatz Liszt aufspielt, verkaufen nun jeden letzten Samstag im Monat Bauern ihre Waren. Erstmals abgehalten wird der Wochenmarkt am Pfingstsamstag, den 30. Mai in der Zeit von 8 Uhr 30 bis 12 Uhr 30.

Insgesamt vierzehn Direktvermarkter aus den umliegenden Gemeinden bieten ihre Produkte an. Den Besuchern wird je nach Saison unterschiedliches geboten. Zum Beispiel gibt es bei der Eröffnung Erdbeeren und Kirschen aus Wiesen. “Unser Ziel ist es, den Kunden einen guten Mix aus verschiedenen Lebensmitteln anzubieten, den man so frisch und regional im Geschäft nicht bekommt. Vom Schafs-, Ziegen- und Kuhmilchkäse über Mehlspeisen bis hin zu Chilipasten und Gemüse ist für jeden etwas dabei”, schwärmt die Raidinger Gemeinderätin Tesch-Wessely.

In einer Zeit, in der man mit Maske in jedes Geschäft gehen muss, wird jeder Einkauf zur Herausforderung. Da freut sich der Konsument wenn er im eigenen Ort und dann noch direkt vom Bauern kaufen kann. Außerdem werden so die regionalen Betriebe unterstützt.

Parkplätze für Besucher gibt es mehr als genug auf dem Parkplatz hinter dem Lisztzentrum. “Wenn sich jemand Sorgen macht bezüglich des Abstands, der sei beruhigt, sagt Bürgermeister Markus Landauer: “Der Franz-Liszt-Platz vor dem neuen Gemeindezentrum ist groß genug, um den nötigen Sicherheitsabstand einhalten zu können und in Ruhe und Sicherheit bei den Marktständen zu stehen und zu gustieren.”

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments