Parken in Sopron – die 7 Minuten Regel

Einen freien Parkplatz an der Vakerület in Sopron zu finden, ist ja wirklich keine große Sache. Und wie überall in den Städten ist das natürlich nicht kostenlos. Für eine Stunde verlangt die Sopron Holding 420 Forint. Bei dem derzeitigen Wechselkurs sind das 1,35 Euro. Das ist angemessen und kostet genau soviel wie etwa in Eisenstadt. Die andere Sache ist die mit dem Kleingeld. Oft hat man gerade keine Münzen dabei; dann versucht man mal schnell in einem Kaffeehaus zu wechseln – da haben allerdings manche Kellner keine Freude damit. Oder: Man muss überhaupt erst mal in einer Wechselstube von Euro auf Forint tauschen. Die Parkautomaten schlucken nur Münzen, Scheine, Kreditkarten oder Sonstiges kommt da nicht rein.

Die 7 Minuten Regel

Also kurz zum Wechseln in einen Shop. Dann in Sieben-Meilenstiefeln zurück zum Auto. Schwuppdiwupp, wie aus dem Nichts pickt ein Strafzettel hinter dem Scheibenwischer. Vielleicht sehen Sie sogar noch den Parksheriff vorne an der Straßenecke um die Kurve biegen. Den zu fragen, bringt soviel wie eine Banane nach dem Weg zu fragen.

Das ist doch zu blöd. Aber jetzt. Hier kommt die 7 Minuten Regel zum Einsatz: Schauen Sie genau auf Ihren Strafzettel. Noch genauer auf die Uhrzeit. Wann wurde er erstellt? Jetzt haben sie genau noch 7 Minuten Zeit um Münzen in den Parkautomaten zu werfen. Der erstellte Parkschein sollte dann die Uhrzeit innerhalb der tolerierten Zeit aufgedruckt haben. That’s it!

Mit Strafzettel und Parkschein ausgerüstet, reklamieren Sie dann bei der Sopron Holding. Die Damen sprechen auch deutsch und sind sehr hilfsbereit. Auffallend hilfsbereit!

READ  Das sagen Touristen über Podersdorf

Ich selbst war für einen Augenblick aus dem Auto gestiegen um genau jenen Augenblick mit dem Fotoapparat festzuhalten, den ich ganz oben gepostet habe. Siehe da. Schon klebte der Strafzettel hartnäckig auf der Windschutzscheibe. Der Park-Polizist stand zwei Autos weiter und fertigte mit seinem Handy-Computer weitere Parkvergehen an. “Ich war nur eine Minute weg”. “Nix machen”. Also fuhr ich zur Sopron Holding und erklärte der sympathischen Dame den Sachverhalt – für mein Anliegen verkürzte sie sogar ihre Mittagspause.

Das Büro der Sopron Holding

Formular ausfüllen: Name, Adresse, Email. Unterschrift. Dann steckte die Dame vom Amt den Strafzettel in den Reißwolf. Fertig. Demnächst sollte auch eine E-Mail der Sopron Holding eintrudeln, mit dem “alles gut”!

Jetzt werden viele Autofahrer froh sein. Sie können vor Ort reklamieren – in der Magyar utca 21. Im Hof sind Parkplätze vorhanden. Oder Sie rufen an. Die Nummer finden Sie auf dem Strafzettel oder auf dem Foto oberhalb dieser Zeilen. Und ja, es hebt jemand ab! Das sind doch gute Neuigkeiten!

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of