Rot-Gold will Gold

Bisher bei Olympia im Sommer ein gewohntes Bild: Burgenländer in etlichen Bewerben am Start und einige Male auch schon Gewinner von Medaillen! Der Letzte, der das begehrte Edel-Metall holte, war 2004 in Athen der Neusiedler Finn-Segler Andi Geritzer (er gewann Silber) – Die Winter-Ambitionen von rot-goldenen Athleten aber wurden bisher eher belächelt. Nun aber begleiten auch Sportler aus dem kleinsten Bundesland die 130 Mann starke Equipe aus Österreich nach Sotschi.

dujmovits
Julia Dujmovits

„Wie wär`s da mit gleich zwei Goldenen?“, legte dieser Tage Sportreferent LH Hans Niessl bei der Verabschiedung der burgenländischen Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen im bitterkalten Russland, die Latte recht hoch. Diese eher scherzhaft gemeinte Frage an die Adresse der Snowboard-Europacup-Siegerin Julia Dujmovits aus dem Südburgenland, nahm diese allerdings als Auftrag auf die Reise mit. – „Gold ist aufgrund meiner derzeitigen Form gar nicht einmal so unrealistisch, vieles andere muss dafür in Sotschi aber dennoch stimmen!“

Tatsächlich ist die Sulzerin eine von Österreichs Medaillen-Hoffnungen, etwa neben Karl, Hirscher und „Co“. Daran glaubt auch Österreichs Chef-Coach der Snowboarder, Thomas Weninger (ebenfalls ein Burgenländer). Vertreten wird das kleine rot-goldene Team ausserdem von der bezaubernden Oberpullendorfer Eiskunstläuferin Miriam Ziegler, die mit dem Salzburger Severin Kiefer im Paar-Bewerb antreten wird!

Das Obergeschoss des Katamaran in der „Sommer“-Stadt Rust platzte bei dieser Verabschiedung der Winter-Sportler durch den Sportpool Burgenland beinahe aus allen Nähten. – Immerhin ist ein derartiges Ereignis für Burgenlands Sport nicht alltäglich. Neben Dujmovits, Ziegler sowie Weninger macht nämlich mit Toni Beretzki (als einer der Betreuer des US Ski-Teams) ein weiterer Burgenländer die Reise in`s ferne Sotschi mit.

Subscribe
Notify of
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
sulz

Gratulation an Julia Dujmovits, Das ist eine tolle Werbung für das Burgenland!