Wechsel an der Südburgenland Tourismus-Spitze

Seit Juli 2012 gibt es in der Geschäftsführung von Südburgenland Tourismus einen Personalwechsel. Der neue Geschäftsführer heißt  Andreas Gross. Er löst Frau Gabriele Haidwagner nach fast 25 erfolgreichen Jahren  ab.

Der 37-jährige studierte Sportmanager ist bereits seit 2005 beim Burgenland Tourismus beschäftigt und war bis zuletzt für die Marketingleitung verantwortlich. Neben seiner neuen Herausforderung als Geschäftsführer von Südburgenland Tourismus, wird er diese Funktion auch weiterhin innehaben. Im Gegensatz dazu möchte sich Gabriele Haidwagner verändern und übernimmt die Leitung für Kommunikation und Themenmanagement bei Burgenland Tourismus.

Gabriele Haidwagner, Andreas Gross

“Im Südburgenland hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten enorm viel positives entwickelt und es birgt noch weiterhin viel touristisches Potential. Ich wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg für die neue Aufgabe und werde ihm natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung stehen“, sagt Haidwagner.

 

Das Südburgenland, als ein spezieller Teil des Burgenlandes, stellt sich ganz anders als der Rest des Landes dar. Die Region bietet mit seiner gut ausgebauten Hotellerie und Gastronomie, sowie seinem grossen Angebot an zahlreichen Sportaktivitäten, Exquisites für Wellness-, Kultur-, Wein- und Kulinarik-Liebhaber. All diese Bereiche sollen noch stärker und besser mit dem Begriff “Das Südburgenland” positioniert werden.

“Ein langfristiges Ziel ist es das Südburgenland in der Wahrnehmung der Menschen als einen einzigartigen und besonderen Erlebnisraum des Burgenlandes zu positionieren und der Name „Das Südburgenland“ soll die gesamte Urlaubsdestination bezeichnen. Es gilt in Zukunft noch stärker Synergien innerhalb des Landes zu nutzen, Mittel zu bündeln und bestmöglich einzusetzen“, meint der gebürtige Südburgenländer Andreas Gross.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.