Polen ist bereit für die EURO 2012

Die Fussball EURO 2012 in Polen und der Ukraine wirft ihre Schatten voraus. Für Polen ist es das größte Sportereignis aller Zeiten und soll dem Image des Landes einen Schub verleihen. Nachhaltig erhofft man sich einen Zuwachs von 470.000 Touristen pro Jahr. Das Land hat immerhin einige Hundert Millionen Euro nicht nur in die Stadien investiert, sondern auch in die Infrastruktur. Bei der gestrigen ersten offiziellen Pressekonferenz im Cafe Landtmann in Wien, wurde vom polnischen Fremdenverkehrsamt der Fahrplan Richtung EURO 2012 präsentiert.

Nationalstadion Warschau

Das Nationalstadion in Warschau ist beinahe fertig und gilt mittlerweile als eines der modernsten Stadien Europas. Hier wird am 8. Juni 2012 das Eröffnungsspiel Polen gegen Griechenland angepfiffen. Die große Frage ist allerdings immer noch: Wie kommt man am besten und am schnellsten nach Polen? Das Strassennetz ist noch nicht genügend ausgebaut. Eine Zugfahrt von Wien nach Warschau dauert lange 8 Stunden. Ob man dann vor Ort überhaupt ein Ticket für ein Spiel bekommt, kann das Tourismusamt nicht garantieren. Wenn man keine Eintrittskarte bekommt, kann man es sich im Fancamp bequem machen – Fussball schauen auf dem Großbildschirm; im Zelt übernachten; tagsüber durch die Stadt ziehen. Das Fest wird bunt und lustig. Um die Fans zu mobilisieren, setzt man auf die bewährten Netzwerke von Facebook und Youtube. Was sonst noch angesprochen wurde, sehen Sie im folgenden Video:

Print Friendly

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>