Sport & Aktiv, Wandern

Winterwanderung: die zwei Türme von Sopron

Die Lövérek- Berge am Stadtrand von Sopron erheben sich sozusagen über der Stadt und sind eine ideale Umgebung für Ausflüge. Es gibt nämlich gleich zwei Aussichtsberge im Stadtwald von Ödenburg.

Der Várhely ( Burgstall ) mit 483 m Höhe, dessen imposanter Aussichtsturm einer Art Doppelhelix gleicht weil seine beiden Stiegen sich um sich selbst winden. Die zweite Aussichtswarte ist ein Steinturm und nennt sich Károly magaslat, zu deutsch Karlshöhe, mit 394 m Höhe. Der 23 Meter hohe Aussichtsturm bietet einen fantastischen Rundblick über die Ausläufer der Alpen.

Die Karlshöhe und der Várhely faszinieren nicht nur wegen der schönen Aussicht, sondern vor allem wegen seiner Zeugnisse frühgeschichtlicher Kultur. Man begibt sich praktisch auf eine kleine Wanderung auf frühgeschichtlichen Spuren. Der gesamte Bergspitze ist von einer keltischen Ringwallanlage umgeben, die noch fast vollständig erhalten ist. Auf dem Weg zu den Aussichtstürmen kommt man auch an einer Quelle mit Ruinenresten und einem sehenswerten geöffneten Hügelgrab vorbei, sowie dann beim Abstieg an einem idyllischen Waldteich, dem sog. Szalamandra tó zu deutsch Salamanderteich. Im Winter sind Schipiste und Rodelbahn auch nicht weit.

Károly-kilátóAnreise:
Wenn man mit dem Auto anreist, startet man im Stadtteil Kertváros, vom Parkplatz aus am Ende der Varhély ut und folgt dem Wegweiser mit dem Blumensymbol auf den Waldlehrpfad in den Wald.
Mit dem Bus gehts von Sopron aus mit den Linien 3 und 10 in den Stadtteil Kertváros, Haltestelle Várhely ut.

Hinweise:
Die Warte auf der Karlshöhe ist täglich von 9 – 19 Uhr geöffnet und man bezahlt um die 250 Forint Eintritt. Beim naheliegenden Sporthotel Löver gibt es ein Restaurant.

Zeit: Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*