10 einfache Spar-Tipps für Zuhause

Sind wir mal ehrlich, wenn es um’s Geld geht, kann jeder von uns ein paar Groschen mehr vertragen. Allerdings ist dieser Gedanke heutzutage für viele weiter entfernt wie der Merkur vom Neptun, und es geht Tag für Tag hauptsächlich um das Hin-und Herjonglieren zwischen Brötchen verdienen und Rechnungen bezahlen. Das fängt bei der Miete inkl. Heizung, Strom und Wasser an und hört auf bei Essen einkaufen, die wichtigsten Versicherungen und Kredite bezahlen, Klamotten für die ganze Familie kaufen und die Basics an Hygieneartikel sowie teure Medikamente, dann noch die Handyrechnung, und Geschenke wie jetzt gerade aktuell zu Weihnachten sind da auch noch nicht mitgerechnet. Und da soll man dann noch was auf die Seite legen? Never ever! Es geht aber doch! Wir zeigen Ihnen wie es mit ein paar Tipps und Tricks funktioniert im täglichen Leben hier und da was einzusparen, weniger zu verbrauchen und günstiger auszusteigen – und schon hat man am Ende des Monats auch noch ein bisschen Geld übrig und nicht umgekehrt!

  1. Checken Sie Ihr Kontopaket und die Kontoführungsgebühren bei Ihrer Hausbank. Nutzen Sie wirklich noch alle Vorteile, die Sie damals bei der Kontoeröffnung abgeschlossen haben? Hier kann man je nach Kreditinstitut um die € 120,- oder mehr im Jahr sparen.
  2. Wie sieht es aus mit Ihrer Mitgliedschaft beim Fitnessstudio, gehen Sie auch regelmäßig hin? Wenn nicht, dann sollten Sie sich vielleicht einen Heimtrainer anschaffen oder Ihr Workout zu Hause machen. Tipp: Auf youtube gibt es mittlerweile tolle Fitnessübungen mit Anleitung, die Laune machen.
  3. Bevor Sie morgens aus dem Haus zur Arbeit gehen oder sonst länger weg sind, denken Sie daran, die Klimaanlage, Heizung, alle Lichter im Haus/Wohnung auszuschalten und auch die Geräte auf ‘Off’, also komplett auf ‘Aus’ (nicht auf Standby) zu stellen. Das ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber so was wie die Goldene Regel beim Stromsparen. Und Räume die nicht gebraucht werden: Türen schließen, wegen der unnötig verbrauchten Heizungsluft.
  4. Mögen Sie stilles Wasser? Und kaufen Sie dieses in den ach so praktischen Plastikflaschen? Tun Sie sich und Ihrer Umwelt einen Gefallen und schaffen Sie sich einen Wasserfilter an, denn dann können Sie auch wohlschmeckendes, entkalktes Wasser aus der Leitung genießen.
  5. Es klingt zwar wie eine Strafe von den Eltern, wenn man als Kind nicht artig war, aber dennoch: schauen Sie weniger Fernseh’. Erstens spart das Strom, und vor allem werden Sie nicht noch mehr mit verlockender Werbung zugedröhnt, die spätestens dann über den Bildschirm flimmert, wenn Sie sich beim Zappen gerade für eine Sendung entschieden haben.
  6. Das gute alte Seifenstück. Hat nicht nur was alteinhergebrachtes, handfestes und je nach dem kostbares und köstliches, sondern es ist auch billiger wie die parfümierte Flüssigseife aus dem Spender – und außerdem freut sich wieder einmal mehr die Umwelt.
  7. Zwei kleine wirkungsvolle Tipps im Haushalt: Verwenden Sie beim Essen Stoffservietten anstelle von Papierservietten.
    Lieben Sie frische Blumen? Dann halten diese um so länger wenn Sie deren Blumenwasser in der Vase einen Schuß Wodka genehmigen. Das funktioniert wirklich und verlängert das Leben von Rosen, Tulpen, Nelken.
  8. Eine weitere Goldene Regel: gehen Sie nie total ausgehungert im Supermarkt einkaufen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann kaufen Sie sich vorher eine Wurst- oder Käsesemmel oder essen Sie eine Banane und gehen dann ganz entspannt ‘Genuss-Shoppen’. Ein weiterer Tipp sind die Lebensmittel der  Supermarkt-Eigenmarken. Diese sind meistens qualitativ genauso gut wie das Original, dafür aber um einiges günstiger.
  9. Haben Sie auch eine oder mehrere Zeitungen und diverse (Hochglanz-)Magazine abonniert? Und haben Sie auch genug Zeit diese zu lesen? Wenn nicht, dann am besten gleich kündigen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Ärger wenn man mal wieder vergessen hat, die Rechnung zu bezahlen und eine Mahnung nach der anderen eintrudelt. Lesen Sie lieber die neuesten Schlagzeilen und interessante Nachrichten und Neuigkeiten online, zum Beispiel bei pannonien tivi.
  10. Machen Sie Preisvergleiche, angefangen von ein Paar Schuhen bis hin zu der Autoversicherung. Sie werden sehen, das bisschen Zeitaufwand lohnt sich.

Und zu guter Letzt: Es ist immer gut Bares in der Börse zu haben, und nicht nur Plastik. Das schafft einen besseren Überblick über die eigenen Finanzen und bringt einen auch eher dazu, den ein oder anderen Einkauf zu überdenken.

Subscribe
Notify of
guest
1 Comment
Neueste
Älteste Meist gevotet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.
Harry Mayer

Apropos Weihnachten, wie wäre es mal zur Abwechslung ein Fest ohne Konsumterror? Das spart auch Geld!