Gesundheitsbooster aus Wiesen: Die Ananas-Erdbeeren sind da!

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange und die „Wiesener Erdbeeren“, auch bekannt als „Ananas“, erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese spezielle Sorte, die aus einer Kreuzung verschiedener Erdbeersorten hervorgegangen ist, wird derzeit im burgenländischen Wiesen in der Rosalia geerntet und ist bei Straßenhändlern und auch auf Märkten und in Supermärkten erhältlich.

Gesundheit im roten Gewand

Erdbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch äußerst gesund. Sie enthalten wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthocyane, Flavonoide und Ellagsäure, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Studien belegen, dass der regelmäßige Verzehr von Beeren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann. Erdbeeren haben einen nachgewiesenen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel, den Blutdruck und reduzieren Entzündungsmarker im Körper.

Tradition und Qualität vereint

Die Wiesener Erdbeeren sind eine Besonderheit und es ist wichtig, beim Kauf auf die Herkunft zu achten. Nicht überall, wo „Ananas aus Wiesen“ draufsteht, sind auch tatsächlich die echten Wiesener Erdbeeren enthalten. Die Namensgebung leitet sich von der lateinischen Bezeichnung „Fragaria x ananassa“ ab, die auf die Gartenerdbeere verweist. Zwei Erdbeerliebhaber, Hans Wolf und Hans Eckhardt, waren so begeistert von dieser Sorte, dass sie beschlossen, sie in Wiesen anzubauen.

Gesunder Genuss zum fairen Preis

Derzeit sind die süßen Früchte zu einem Preis von etwa 12 Euro pro Kilo an Straßenständen erhältlich. Im Supermarkt gesehen um € 12.50 pro Kilo. Es lohnt sich, beim Kauf nachzufragen, um sicherzugehen, dass es sich um die authentischen Wiesener Erdbeeren handelt. Die Verkäufer*innen werden gerne Auskunft geben und stolz auf ihr regionales Produkt sein.

Ob als Snack, in Desserts oder als erfrischende Beilage – die roten Früchte bringen Sommerfreude auf den Teller und sorgen für einen gesunden Genuss.

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.