Das italienische Herbstgefühl

Der Herbst bietet das optimale Ausflugswetter – toll für Wanderungen und Spaziergänge. Schon mal dran gedacht, einen Herbstausflug per Motorroller zu unternehmen? Wenn das Wetter mitspielt so wie jetzt und die Temperaturen im Oktober über die 20-Grad-Marke klettern, gibt es nichts schöneres, als sich aufs motorisierte Zweirad zu schwingen, durch die herbstlich schöne Landschaft zu fahren und ein Stückchen vom vergangenen Urlaub nochmal aufleben zu lassen. Gesagt, getan – wir haben für Sie mit der Piaggo Fly 50 Herbstimpressionen inmitten der bunten Weingärten des Burgenlands Richtung Neusiedlersee gesammelt und schon mal für das nächste Frühjahr und den Sommer das schicke Gefährt mit Italo-Flair ein wenig getestet.

Optisch macht die Piaggio Fly natürlich was her, sonst wäre es keine Piaggio. Sie erinnert ein wenig an das Kultmodell Vespa, wirkt aber viel schlanker und dynamischer, weil sie auch schmaler und schnittiger gebaut ist. Unser Testfahrzeug sieht in Ferrari-Rot besonders spritzig aus und ist somit ein absoluter Hingucker.

Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h ist der Roller bestens für Kurzstrecken geeignet, zum Beispiel wenn man nur ein paar Kilometer in die Arbeit oder in den nächsten Ort/Stadt hat um ein paar Besorgungen zu machen. Am besten eignet sich das Fahrzeug aber für solche Freizeitaktivitäten wie beispielsweise im Sommer an den See zu fahren.

So leise wie eine Fliege

Das Fahren an sich ist mit der Piaggio Fly eine recht einfache und angenehme Sache, da man sich praktisch einfach draufsetzen und losfahren kann. Obwohl die Startautomatik mit dem Anlasserschalter manchmal ein paar Anläufe braucht. Ein Kickschalter ist zur Sicherheit ebenfalls vorhanden. Das Automatikgetriebe macht die Bedienung einfach und das Fahren sehr komfortabel. Und das Motorgeräusch der Fly ist maximal so laut wie das Surren einer Fliege. Sollte man mal zu zweit unterwegs sein, so gibt es für den Sozius ausklappbare Fußstützen für einen besseren Halt. Allgemein hat man mit diesem Motorroller ein sicheres Fahrgefühl, einzig die beiden Rückspiegel könnten grösser sein. Der Verbrauch liegt bei knappen 2 Litern auf 100 km.

Das Helmfach unter der Sitzbank ist für bis zu zwei Jethelme geeignet, allerdings wird’s bei einem Helm mit Vollvisier schon recht eng. Da geht sich maximal ein Helm der Grösse S/M aus, und diesen muss man auch ein paar mal drehen und wenden, bis er Platz hat. Ansonsten ist das Fach recht praktisch für Taschen oder ähnliches zum Verstauen. Und der Einkauf hat auch Platz, wenn man keine großen sperrigen Sachen unterbringen will. Das Handschuhfach könnte übrigens auch grösser sein.
Tipp: vorne an der Sitzbank gibt es einen Taschenhalter in Henkelform zum Rausziehen. Geht anfangs ein wenig schwer, aber wenn man den Dreh’ raus hat, dann kann man dort prima die Einkaufstasche dranhängen oder auch die Handtasche – ist beim Fahren kein Problem.

Insgesamt bekommt der Motorroller Piaggio Fly 50 die Note gut verliehen, mit dem Zusatz, daß die Vorfreude auf das Frühjahr und den Sommer bei der Redaktion schon sehr groß ist, wenn wir dann eine PIAGGIO Fly Burgenlandtour  machen, allerdings mit dem großem Bruder 125!

Fly 50 Daten:

Automatik
Motor: 1-Zylinder, 4-Takt, 4-Ventil
Hubraum: 49,9 ccm
Leistung: 4,4 PS (3,2 kW)
Starter: Elektrisch
Eigengewicht fahrfertig: 124 kg
Max. zulässiges Gesamtgewicht: 305 kg
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Tankinhalt: 7 Liter
Kraftstoffart: Benzin Super Bleifrei ROZ 95
Farben: Bianco Perla, Blu Midnight, Rosso Dragon und Nero Grafite
Preis: 1.799.– Euro

Im Burgenland zu beziehen über

Mattersburg: Pinter Stefan
Rotenturm: Zweirad Gruber
Parndorf: Wolek & Schaffarich Motorradtechnik
Apetlon: Kettner Reinhold Kfz-Reparaturfachbetrieb

Importeur:

Faber GmbH, Wien 23, Carlbergergasse 66A, Tel.: +43 (01) 49 159 – 0

2 Comments

  1. Ist der Roller wassergekühlt ?
    Was muss ich alles machen damit der schneller anspringt nach 2 Tage steht ?

  2. Biene Meier

    Also ich hab’ auch eine Piaggio Fly und das einzige was mich manchmal nervt ist, daß wenn man die Sitzbank hochklappt und was ins Helmfach geben möchte, daß dann dieser Deckel nicht oben bleibt und immer wieder runterfällt! Da könnte man doch eine Feder oder so was einbauen, das wäre echt komfortabler.
    Ansonsten passt alles!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*