Ferienbetreuung von Schulkindern

Viele berufstätige Eltern sorgen sich “Wer betreut mein Kind?” in den Ferien. Dazu gibt es vom Land Burgenland eine Lösung: Bei Bedarf organisieren die Gemeinden eine Kinderbetreuung. Das ist für die Eltern kostenlos. Das Burgenland nimmt dafür insgesamt rund 32 Millionen Euro in die Hand.

Für viele Familien und Erziehungsberechtigte ist die Kinderbetreuung in Ferienzeiten jedes Jahr eine große Herausforderung. Die Corona-Krise verschärft die Lage zusätzlich. Bildungslandesrätin Daniela Winkler dazu: “Teilweise haben Erziehende aufgrund der Situation an ihren Arbeitsstätten das Urlaubskontingent verbrauchen müssen oder sind gefordert, in den Sommermonaten oder der als Urlaub geplanten Zeit zu arbeiten. Dann stellt sich natürlich die Frage, wer sich um die Kinder kümmert.”

Kinder am Hartplatz der Schule Siegendorf

Die Mittelschule Siegendorf bietet bereits seit einigen Jahren Ferienbetreuung an. In den Sommerferien gelte das Angebot neun Wochen, also über die gesamte Ferienzeit, erklärt Rita Stenger, Direktorin der Neuen Mittelschule in Siegendorf. 40 Kinder wurden angemeldet, vier Pädagoginnen übernehmen die Betreuung. Betreut wird, je nach Bedarf, in den Zeiten von 7 bis 17 Uhr. Bürgermeister Rainer Porics unterstreicht die Rolle der Gemeinde, um Familien zu unterstützen und mit der Kinderbetreuung notwendige Freiräume zu schaffen.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments