Hauptsache schön

Fest im Sattel sitzt der Burgenland Tourismus wenn es um Radwege geht. Auf der internationalen Tourismusmesse 2012 in Berlin wurde dem Neusiedler See-Radweg vom Deutschen Fahrradclub jetzt sogar die Bestnote zugesprochen, was nichts anderes bedeutet, als dass er der schönste Radweg in ganz Österreich ist. Eine Auszeichnung, die das Burgenland als Raderlebnisland Nummer 1 bestätigt. Zum Ausruhen bleibt dennoch wenig Zeit, denn schon in diesem Jahr kommen drei weitere Radwege hinzu: die Radwegverbindung Donau-Neusiedler See, der Winderlebnisradweg in der Region Neusiedler See und der Panoramaradweg zwischen Oberwart und Bad Tatzmannsdorf.

Bewertet wurde die Beschilderung, die touristische Infrastruktur, die Befahrbarkeit und Sicherheit der Radwege. Der Neusiedler See-Radweg erhielt mit 5 Sternen die Spitzenbewertung. Der Donau-, Drau-, Traisen und Tauernradweg erhielten jeweils 4 Sterne.

Das Raderlebnis ist für rund 30 Prozent der Gäste ein Grund, um im Burgenland einen Urlaub zu verbringen. Daher ist das Raderlebnis ein zentraler Stellenwert im Marketing und der Tourismusstrategie 2015. “Die Auszeichnung in Berlin trägt sicherlich dazu bei, dass das Raderlebnis bei unseren deutschen Gästen, die mit rund 460.000 Übernachtungen den größten Anteil der Ausländernächtigungen im Burgenland haben immer beliebter wird”, sagt Michela Resetar.

 

READ  Burgenländischer Wandersommer startet

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of