Kommt jetzt Ausreiseverbot für Jennersdorf?

Nach Wiener Neustadt könnte es jetzt auch den Bezirk Jennersdorf im Süden des Burgenlandes treffen: Ausreiseverbot, weil die Inzidenz über 400 beträgt. Wie es aus der Landesregierung heißt, sind bereits Vorkehrungen im Gange.

Eine Ausreise aus den betroffenen Landstrichen und Ortschaften ist dann nur mit negativem Antigen- oder PCR-Test bzw. mit dem Nachweis einer durchlaufenen COVID-Infektion möglich.

Nachdem die 7-Tages-Inzidenz (die die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen bezeichnet) im Bezirk Jennersdorf den Wert von 400 überschritten hat, berieten gestern der Koordinationsstab Coronavirus des Landes, die Gesundheitsabteilung des Landes sowie Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf, Landespolizeidirektion und Militärkommando Burgenland über die weitere Vorgehensweise.

In den kommenden Tagen will man die Entwicklung der Infektionszahlen jeder einzelnen Gemeinde genau beobachten.

Währenddessen hat die Schweiz das Burgenland auf die “rote Liste” der Risikogebiete gesetzt! Auch die Bundesländer Salzburg, Kärnten, Niederösterreich, Steiermark, Oberösterreich und Wien stehen auf der Liste. Die Liste ist gültig mit 22. März 2021.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.