Neues aus Fertörákos

In Fertörákos gibt es auch in der Saison 2020 einige Veränderungen. So bleibt eines der schönsten Restaurants diesen Sommer zu – die Rede ist vom “Haus im See”. Gründe dafür sind die schleppenden Umbauten am Seegelände und die Covid-Pandemie gibt ihr Übriges dazu. Das “Huber” wird heuer auch nicht mehr aufsperren, zumindest schaut es bisher nicht danach aus. Geöffnet sind aber das “Mithras Restaurant” in der Nähe vom Steinbruch, die Weinstube Kovács und das Puskás Bier- und Grillrestaurant.

Mit dem Noah Restaurant hat vor kurzem ein neues Lokal den Betrieb in Fertörákos aufgenommen. Allein schon wegen dem schönen Innenhof ist der neue Gastro-Betrieb einen Besuch wert. In der Speisekarte stehen Gerichte wie Spanferkel-Rollbraten mit gedünstetem Sauerkraut und Semmelknödel oder Letscho mit hausgemachter Wurst in der Pfanne. Auch Zanderfilet vom Rost mit Knoblauch und Gemüse-Gerstelrisotto bieten die Wirtsleute an.

Als Vorspeise können wir die Knoblauchcremesuppe mit Erdäpfel, geriebenem Ziegenkäse und grünem Apfel empfehlen. Das “Noah” gehört zur Pension “Horváth Ház”, welches sich in der Hauptstraße (Fö utca) 196 befindet.

Von der Fertörákos Neusiedler Seeseite aus bringen Sie Fähren nach Mörbisch. Ebenfalls lassen sich Rundfahrten unternehmen. Die Schiffe der DRESCHER Line legen immer um 11, 13, 15 und 16:30 ab.

Auf dem Weg zum Strandgelände befindet sich übrigens das Strandatelier. Neben coolen Drinks und Eis können sie den Iglu (Schaudom) nebenan für ein paar Nächte mieten.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.