Reisewarnung nun auch für Kroatien

Jetzt hat die österreichische Regierung auch Kroatien eine Reisewarnung umgehängt. Die Reisewarnung tritt um Mitternacht von Sonntag auf Montag in Kraft. Gesundheitsminister Rudolf Anschober führt die steigenden Coronafälle in Österreich auf heimgekehrte Urlauber aus Bulgarien und Kroatien zurück.

Von Donnerstag auf Freitag wurden in Österreich 282 neue Coronafälle gemeldet. “Das ist eine hohe Zahl, da kann man nichts bagatellisieren, das ist alarmierend”, sagte Anschober bei der heute Mittag stattfindenden Pressekonferenz.

Kroatien gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Österreicher. Paul, der gerade von der Insel Pag zurückgekommen ist: “Es war ein sehr entspannender Urlaub. Alles easy. Die Einheimischen sind besonders nett und hilfsbereit. Die Kellner desinfizieren die Tische und Stühle sorgfältig. Alles sind sehr um die Sicherheit der Gäste bemüht. Aber in Novalja, am Zrce Beach zum Beispiel, da geht die Post ab. Die Leute feiern als ob Corona weit weg wäre.”

Es sind sehr viele junge Menschen zischen 19 und 25 Jahren unterwegs. In Feierlaune vergisst man dann schnell die Abstandregeln. In Tirol wurden 20 positive Coronatests verzeichnet. “Die stehen alle, oder zumindest indirekt, in Zusammenhang mit einem Aufenhalt in Kroatien”, Günther Platter, Landeshauptmann von Tirol.

Wer sich derzeit in Kroatien auf Urlaub befindet, möge schnellstens heimkehren, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.

Im Gesamten gibt es nun für 32 Länder Reisewarnungen. Darunter Kroatien, Bulgarien, Festland Spanien, Rumänien, Schweden.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.