Stadtflitzer für die schmale Brieftasche

Hyundai-i20goFür all‘ diejenigen, die im Autofrühling noch nicht das passende Fahrzeug gefunden haben, gibt’s im Folgenden vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe. Wir haben den Hyundai i20 FL Life GO! getestet und sind zu dem Schluss gekommen: hier gibt es viel Auto für wenig Geld.

Bei diesem Hyundai-Modell handelt es sich zwar um einen Kleinwagen, ja fast der kleinste dieser Serie (noch kleiner wäre der i10), allerdings kommt er einem dann gar nicht so zierlich vor. Das macht sich spätestens bemerkbar, wenn man zum IKEA Möbel einkaufen fährt. Man glaubt gar nicht, wie viel in dieses Auto reingeht. Vor allem, weil sich die hinteren Sitze im Verhältnis 60:40 komplett umklappen lassen. Was uns generell beim Kofferraum überrascht hat: ein großes Kamera-Stativ passt quer rein! Dies ist sogar manchmal bei Kombis ein Problem und nur in Schräglage möglich. Einziges Manko hier: die Hutablage. Ist zwar nicht schlecht und soll laut Prospekt bei einer Vollbremsung als Barriere zum Fahrgastraum dienen. Allerdings darf man sich hier von der Beschaffenheit her nicht viel erwarten. An die Türen muss man sich auch erst einmal gewöhnen. Diese sind in ihrer Ausführung eher leicht, sodaß man zweimal zuziehen muss, bis die Tür endlich zu ist.

Mit Vollgas durch den Kreisverkehr

Durch die Lackierung der Karosserie in der Farbe “Pure White” wirkt das Auto auch äußerlich durch die optische Täuschung von Haus aus grösser. Außerdem sieht der i20 in der Trendfarbe weiß einfach gut aus, vor allem in Verbindung mit den getönten Scheiben hinten, was serienmäßig (Life-Serienausstattung) mit dabei ist.

Die eigentliche Überraschung bei diesem Fahrzeug ist aber, wie es sich fährt. Es ist nämlich extrem wendig, spritzig und liegt gut in den Kurven. Der Wendekreis von 10 Metern hört sich für einen Kleinwagen relativ viel an, aber in der Praxis zeigt sich, daß man sich geradezu zügeln muss, um nicht zu schnell durch den Kreisverkehr zu sausen. Vor allem, weil Kurvenfahren mit diesem Auto einfach Spaß macht. Besonders wenn das Lenkrad wie von alleine wieder zurückspringt und sich gerade stellt.

Interessant ist auch der Verbrauch. Laut Prospekt beträgt er 4,9 Liter auf 100 km. Wir testeten den Wagen in der Stadt, über Land und auf der Autobahn mit durchschnittlich ca. 5,3 Liter Benzin. Hier lässt sich sicher noch sparen, wenn man die optimalen Schaltpunkte berücksichtigt, die am Tacho neben dem Kilometerstand angezeigt werden. Das Auto lässt sich aber auch sehr sportlich fahren. Bei 5000 Umdrehungen in den unteren Gängen, verzehrt der i20 schon mal über 7 Liter auf 100 km. Aber das auszuprobieren ist es allemal Wert! Im 4. und 5. Gang macht es allerdings keinen Sinn das Gaspedal bis zum Anschlag durchzudrücken. Das bringt kaum mehr nennenswerte Beschleunigung. Der 85 PS-Motor braucht im fünften Gang gefühlte 2 Minuten um von 120km/h auf eine Spitzengeschwindigkeit von 165 km/h zu kommen!

Kleines Auto – ganz groß

Durch seine Beschaffenheit und Fahr-Vorzüge wird dieser Hyundai zum perfekten Stadtflitzer. Von der Parkplatzsuche erst gar nicht zu sprechen. Das einzige Manko hier ist, daß er keine Einparkhilfe hat, jedenfalls nicht serienmäßig; gegen Aufpreis in der Comfort-Klasse jedoch möglich.

cockpitAnsonsten erfüllt die GO!-Ausstattung im Allgemeinen mehr als Standard und damit viele Extrawünsche. Zum Beispiel bietet er nicht nur die Tempomatfunktion sondern auch einen manuell einstellbaren Speedlimiter. Das Einstellen des Tempomats ist jedoch ein wenig verflixt, bis man es heraus hat in welche Richtung man den Schalter auf dem Lenkrad drehen muß, denn hier bringt’s nicht die + Taste, sondern die – Taste, mit der man den Tempomat dann letztlich auch aktiviert (Tipp: Handbuch lesen).

Die Beleuchtung erfüllt mit LED-Tagfahrlicht und Lichtsensor ihren Zweck. Die Schaltpunktanzeige in der Amatur (serienmäßig), Bordcomputer, Audiosystem mit CD-/RDS-/MP3-Player, USB, Ipod, AUX-Anschluss, sowie Bluetooth mit Spracherkennung und vieles mehr, sorgen für hohen Fahrkomfort. Auch die Sitze sind recht komfortabel und nicht zu hart. Allerdings gibt es hier nur Erfahrungen auf Kurzstrecken.

Weiters ist der i20 auch mit vielen Spielereien und technischen Details ausgestattet. So ist beispielsweise das Lenkrad mit Fernsteuerungen vollgepackt, mit denen man sich am besten vor der ersten Fahrt vertraut macht (siehe Tempomat). Hier gilt: es lohnt sich das extradicke Handbuch zu lesen. Vor allem, weil man immer wieder überrascht wird, welche Funktionen „der Kleine“ bietet.

Und das allerbeste kommt zum Schluss: der Preis. Für € 10.990 mit der Ausstattung des Sondermodells i20 GO! bekommt man doch ziemlich viel Auto für wenig Geld.

Überblick Sondermodell Hyundai i20 Go!:
Hubraum : 1,25 Liter
Kraftstoff: Benzin
Leistung: 85 PS
Testverbrauch: 5,3 l/100km; sportlicher Fahrstil 7 l /100 km
Reifen: 185/60/R15 mit Leichtmetallfelgen in dunkelgrau
Bordcomputer
Audiosystem mit USB und iPod Anschluss
Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer (Speedlimiter)
Fernbedienung am Lenkrad
Gekühltes Handschuhfach
Gewicht: 1083 kg

Importeur: Hyundai Import Ges.m.b.H Wien, Richard Strauss Straße 14
weitere Infos auf www.hyundai.at

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.