So sparen Sie bei Urlaubsbuchungen richtig

Wenn Schnäppchenjäger wirklich sparen wollen, müssen sie bei ihrer Reisebuchung einfach schlauer werden. Es ist kein Geheimnis, dass besonders Billig-Fluglinien die Preise durch Sitzplatzreservierungen und Gepäcksstücke in die Höhe treiben. Auch bei Wochenendtrips sehen Businesshotels keine Notwendigkeit Rabatte zu geben. Dennoch gibt es ein paar gute Möglichkeiten, die Urlaubskasse zu schonen. Hier sind einige nützliche  Tipps und Websites, die Ihnen helfen billiger zu verreisen.

Die Zahl von privaten Websites, die Hotelarrangements anbieten, wächst ständig. Zwar finden Sie noch nicht alle Städte und Länder, aber das Angebot kann sich durchaus sehen lassen. Das Portal TabletHotels.de bietet weltweit Spitzenhotels zum Bestpreis an. Angezeigt werden neben Hotelbeschreibung und Fotos, auch der niedrigste Preis während der letzten 30 Tage. Eine weitere interessante Seite ist Jetsetter.com. Hier muss man sich allerdings anmelden, um die verfügbaren Angebote per email zu bekommen. Jetsetter verkauft seine Destinations innerhalb einer begrenzten Zeitspanne unter der Devise: wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Je früher Sie sich also anmelden, desto größer ist die Chance auf ein Schnäppchen.

Buchen Sie lieber am Dienstag: Für die meisten Fluggesellschaften beginnt Montag abends der Ticketverkauf. Am darauf folgenden Tag senken manche davon auf den gleichen Strecken ihre Tarife. Das gilt vor allem für die USA. Da dies alles dennoch schwer vorherzusehen ist, starten Sie Ihre Suche nach guten Angeboten am besten drei bis vier Monate im voraus.

Halten Sie Ausschau nach Promotion-Codes. Auf  CouponWinner.com finden Sie neben dem Allerlei auch jede Menge Rabattcodes von Hotels, Flügen und sogar von Expedia mit Abflughäfen  in Österreich und Deutschland.

Rückerstattung, wenn Sie zu viel bezahlt haben? Kein Scherz. Manche US-Fluggesellschaften wie „Delta Airlines“ erstatten die Preisdifferenz, wenn der Fahrpreis sinkt (abzüglich einer Bearbeitungsgebühr). Die Internetseite Yapta.com verfolgt den Preis für Ihr Ticket. Fällt der Preis, werden Sie per Email benachrichtigt. So können sie bequem die Differenz bei der Fluggesellschaft einfordern.

Telefongebühren – wenn Sie schon vom Urlaub aus zu Hause anrufen, dann suchen Sie nach Geschäften mit Internettelefonie. Sie haben noch kein Skype-Konto? Melden Sie sich an und sparen Sie richtiges Geld. Egel ob Sie dann auf Festnetz- oder Mobiltelefonen anrufen, Sie haben Ihre Kosten fest im Griff.

Parken am Flughafengelände kann ganz schön teuer werden.  Auf http://www.viennaairport.com können Sie sich die Parkgebühren am Wiener Flughafen vorab berechnen lassen. Für 7 Tage bezahlen Sie im Parkhaus 3 und 4, knappe 148.– Euro. Die Kurzparkzonen K1 und K2 sollten Sie tunlichst meiden, es sei denn Sie haben eine dicke Geldbörse – da kostet das Ganze stolze 633.50 Euro. Vielleicht kennen Sie ja einen netten Menschen, der Sie zum Flughafen bringt.
Supertipp für Wien: Parken Sie beim Arion Hotel in Schwechat oder beim Eurohotel in Fischamend. Der Preis für 7 Tage beträgt 52.– bis 62.– Euro inklusive Shuttlebus ( Transferzeit ca. 10 Minuten).

Warten zahlt sich aus. Vermeiden Sie „Semester“-, Winter-, Sommerferien. Wenn die „Massen“ reisen, steigen die Preise.

Es ist zwar nicht üblich den Rezeptionisten nach einem Rabatt zu fragen, tun Sie es trotzdem. Viele Hotels behaupten, dass sie ihre besten Preise online anbieten. Trotzdem macht es sich bezahlt an der Rezeption mal nach einem niedrigeren Satz zu fragen. Wenn Sie mit einer fixen Buchung im Gepäck kommen, versuchen Sie einmal Hotels gegeneinander auszuspielen. Gehen Sie hin und her und entfachen Sie einen Preiskrieg. Die Strategie funktioniert auch übers Telefon  (erinnern Sie sich an Skype).

Reisen wie ein Student: Obwohl  für die „ältere Generation“ nicht üblich, lohnt es sich das Studenten- Reisebüro „STA Travel“  aufzusuchen. Profitieren Sie, wie ein 25-jähriger Hochschüler,  von den tollen Lastminute- und Pauschalangeboten. Für einen Linienflug von Wien nach Mexiko Stadt und retour zahlt man im Februar 711.–, nach New York fliegen Sie mit „KLM“ von Wien um 462.– Euro.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.