Tafeltrauben aus dem eigenen Weingarten

Traubenverkauf

September ist Weinlese-Zeit. Die Ernte der Weintrauben läuft auf Hochtouren. Die Trauben sind zum Großteil für den Wein bestimmt. Traditionell werden zwischen Fertörakos und Balf auch Trauben zum Essen angeboten. Drei bis Vier Standl finden wir entlang der holprigen Strasse zwischen den beiden Dörfern. An einem Tisch, aufgestellt vor ihrem Weingarten, verkauft Eszter rote und weiße Tafeltrauben, Traubensäfte und Marmeladen. Zu ihren Kunden gehören Touristen aus Österreich, die mit dem Rad um den See fahren.

Tafeltrauben zählen nicht zu den klimakterischen Obstsorten. Sie reifen nachträglich nicht nach, sollten im vollreifen Zustand geerntet werden. Denn frisch schmecken sie am besten und liefern Ihnen die meisten Vitamine. Die Weintrauben enthalten wertvolle Vitamine wie Vitamin C und B und sind besonders reich an Traubenzucker. Da Traubenzucker direkt ins Blut geht, versorgt er den Körper schnell mit Energie – das ist dann besonders hilfreich, wo schnelle körperliche und geistige Energie gefragt ist. (Zitat: Freshmag)

Bei so einem tollen Herbstwetter verkaufen sich die Trauben von allein. Normalerweise. Zur Zeit dürfen jedoch Ausländer nicht nach Ungarn reisen – wegen Corona. So kommen nur Einheimische zu den Verkaufstischen mitten in den Weingärten. “Da kann ich die Weintrauben im Bottich ersäufen, jetzt hoffe ich wenigstens auf den Oktober”, sagt Eszter. Dann sollten auch die Grenzen für “Touris” wieder offen sein. Außerdem gibt´s noch um die 20 Grad. Also ein guter Zeitpunkt um bei Eszter vorbeizuschauen.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.